Es werden neuerdings Abmahngebühren im Bereich von 4000EUR verlangt, falls auf
einer Internetseite indirekte links zu Inhalten bestehen, die bestimmte Anwälte
vertreten.
Jeder Link im Netz ist indirekt mit fast jedem anderen verlinkt.
Zudem gibt es in Deutschland viele Anwälte, die Abmahnungen verschicken, falls
der bloße Name einer registrierten Marke ertönt.
Viel Geld und Zeit ist nötig, um gegen diesen Mißstand vorzugehen.
Da ich aber beides für etwas sinnvolleres einsetzen will, seht ihr hier:

NICHTS

Beispiele:
Linkebene 2, 500000EUR, grundgesetz umgangen: hypertext transport protocol://www DOT heise DOT de SLASH newsticker SLASH meldung SLASH 58249